• Teilzeit
  • Bremen

Webseite A.M.A. e.V.

Ambulante Maßnahmen Altona e.V. sucht zum 01.10. (ein früherer Beschäftigungsbeginn ist möglich) für die Beratungsstelle Legato Disengagement Bremen

eine*n Fallberater*in (Sozialpädagog*in/ Sozialarbeiter*in, Kriminolog*in, Psycholog*in oder eine vergleichbare Qualifikation) (m/w/d)

für 20 Stunden pro Woche, befristet bis zum 31.12.2025 mit sehr guter Aussicht auf Verlängerung.

Für die pädagogische Begleitung und systemische (Distanzierungs-)Beratung von (in der Mehrheit männlichen) sicherheitsrelevanten Klient*innen im Zusammenhang von extrem rechten oder islamisch-fundamentalistischen Einstellungen.
Legato Disengagement ist eine 2018 gegründete unabhängige, zivilgesellschaftliche (Distanzierungs-) Beratungsstelle in Bremen mit aktuell vier Mitarbeiter*innen. Wir arbeiten im indizierten
Präventionsbereich mit Fokus auf Fällen im Bereich extreme Rechte und religiös begründeter Radikalisierung. Bei unserer Klientel handelt es sich vorwiegend um Personen, die aus Sicht von Sicherheitsbehörden eine sog. Sicherheitsrelevanz haben. Grundlagen unserer Arbeit sind u.a. systemische Beratungsansätze.

 

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Beratung von vorwiegend männlichen Klient*innen mit und ohne Ausstiegsmotivation
  • Pädagogische Begleitung und Vermittlung bei Konflikten mit den beteiligten Akteur*innen (Regelstrukturen, Sicherheitsbehörden, Familien usw.)
  • Explorative Entwickeln von Lösungen für neu aufkommende Probleme ohne Blaupause
  • Entwicklung von und Mitwirkung bei qualitätssichernden Maßnahmen und Konzepten sowie Abläufen der Beratungsstelle
  • (im geringen Umfang) Präsentation der Arbeit bei Kooperationspartner*innen, Fachtagungen oder Kongressen sowie die Mitwirkung an Fachartikeln

 

Sie bringen mit

  • ein abgeschlossenes einschlägiges Studium (Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Kriminologie, Psychologie o.ä.)
  • eine psychosoziale/ (systemisch-)beraterische Zusatzausbildung oder die Bereitschaft, diese zeitnah zu beginnen (Teil oder Vollförderung möglich)
  • Berufserfahrung im beraterischen und/oder pädagogischen Bereich erwünscht
  • Offenheit, Neugierde und Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit allen Aspekten von politischen und religiösen Einstellungen
  • Kritische und konstruktive Haltung zu Sicherheitsbehörden
  • Sehr gute Teamkompetenz
  • Kenntnisse der akzeptierenden Jugendarbeit sind erwünscht

 

Wir bieten

  • Ausführliche Einarbeitung sowie ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsfeld
  • Flexible, individuell abstimmbare Wochenarbeitszeiten
  • Teilnahme an Fachtagungen und Kongressen
  • die Mitarbeit in einem interdisziplinären, engagierten Team und den fachlichen Austausch mit den anderen Projekten im Legato-Projektverbund
  • Supervision, Intervision sowie Teil- und Vollfinanzierung von Fort- und Weiterbildungen
  • Bezahlung nach TV-LS S15 (Möglichkeit von Erfahrungsanerkennung sind gegeben)

 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Auch wenn Sie den Eindruck haben, nicht alle Anforderungen abzudecken, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Näheres über das Projekt Legato Disengagement finden sie unter https://legato-praevention.de/

Bewerbungen mit Lebenslauf bitte bis zum 15.08.2024 per E-Mail an:

Joschka Gatzlaff
Legato Disengagement Bremen
E-Mail: bewerbung-legato@amaev.org
Telefon: 0421 / 163 258 66

Mit nur einem Klick bewerben! Einfach auf die E-Mail klicken und Lebenslauf einfügen → bewerbung-legato@amaev.org


Oder schnell und einfach direkt online bewerben! Klicken Sie auf den folgenden Button: